Aktuelle Infos finden sie
auch auf facebook.

Voriger
Nächster
Die Konzertreihe der Barbara und Rudi Müller Stiftung

Liebe Musikfreunde,

herzlich willkommen bei Kreuznach Klassik – der Konzertreihe der Barbara und Rudi Müller Stiftung. Kreuznach Klassik wird von der Sparkasse Rhein-Nahe gefördert und ist Kooperationspartner des Kultursenders SWR2. 

Die Corona-Pandemie hat unser Leben in den vergangenen zwei Jahren sehr verändert. Wir hoffen, Sie sind gesund, frohen Mutes und trotz manch schwieriger Umstände weiterhin zuversichtlich. Musik ist Balsam für die Seele – das gilt in diesen Zeiten ganz besonders.

Unser Musikjahr 2022 startete mit Kit Armstrong, der uns einen wunderbaren Klavierabend bereitete. Und nun freuen wir uns bereits auf das nächste Konzert am 19. Juni 2022 und das Cuarteto Casals

Alles weitere zum Programm und Näheres zu den weiteren Konzerten erfahren Sie hier. 

Tickets erhalten Sie online über Ticket Regional. Fragen rund um den Kartenverkauf beantwortet Ihnen natürlich auch gerne die Touristinformation im Haus des Gastes unter der Nummer 0671 836 0050.

Für aktuelle Informationen folgen Sie uns auch gerne auf Facebook. 

Musikalische Grüße, bleiben Sie heiter und vor allem gesund!

Konzerte

SAISON 2022

15. Mai 2022

Kreuznach Klassik

Klavierkonzert

Sonntag, 15. Mai 2022 / 18 Uhr

Kit Armstrong, Piano

Werke von Johann Sebastian Bach, William Byrd, John Bull und Frédéric Chopin

Seitdem Kit Armstrong vor nahezu zwanzig Jahren die internationalen Bühnen betrat, fasziniert er die Musikwelt. Kaum ein anderer junger Künstler – 2022 wird Kit Armstrong 30 Jahre alt – ist auf derart vielen Gebieten versiert und universell ausgebildet wie er. Von der New York Times als „brillanter Pianist“ gefeiert, der „musikalische Reife und jugendliche Kühnheit in seinem exzeptionellen Spiel verbindet“, hat Kit Armstrong eine ganz eigene künstlerische Handschrift ausgeprägt. Die intensive Beschäftigung mit der Musik steht bei ihm in enger Beziehung mit anderen Künsten sowie mit Naturwissenschaften und Mathematik. Sein Repertoire geht zurück bis ins 16. Jahrhundert, zu den Anfängen der Tastenmusik bei den großen englischen Virginalisten, und reicht bis ins 21. Jahrhundert.

Geboren 1992 in Los Angeles, studierte Armstrong am Curtis Institute of Music und an der Royal Academy of Music in London. Mit 7 Jahren begann er ein Kompositionsstudium an der Chapman University und ein Physikstudium an der California State University, später auch Chemie und Mathematik. Er erwarb einen Master in Mathematik an der Universität Paris VI.

Programm am 15. Mai 2022:

Johann Sebastian Bach: u.a. Partita für Klavier Nr. 4 D-dur BWV 828

William Byrd: u.a. Pavan und Galliard for Sir William Petre MB 27/1 & 2

John Bull: u.a. Fantasia 

Frédéric Chopin: u.a. Ballade Nr. 1 g-moll op. 23

Das Konzert im Radio

MONTAG, 9.10.2020,
SWR2 ABENDKONZERT,
20.03 – 22.00 UHR

19. Juni 2022

Kammerkonzert

Sonntag, 19. Juni 2022 / 18 Uhr

Cuarteto Casals

Werke von Mauricio Sotelo, Dmitri Schostakowitsch und Felix Mendelssohn-Bartholdy

1997 gründete sich das Cuarteto Casals an der Musikhochschule Reina Sofiia in Madrid – das 25-jährige Jubiläum steht also kurz vor der Tür und wird in der Saison 2022/2023 gefeiert werden. Zu den Höhepunkten der Spielzeit 2021/2022 zählen die Eröffnung der Streichquartettwoche des Boulez Saal in Berlin im Mai 2022, Auftritte bei den Streichquartett-Biennalen in Paris und Lissabon und beim Quartettwochenende in Lugano im Januar 2022 sowie eine USA-Tour im Februar 2022.

Seit der Auszeichnung mit dem Ersten Preis bei der London Competition und dem Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb Hamburg trat das Cuarteto Casals wiederholt in einigen der angesehensten Konzertsäle der Welt auf.

Die Zusammenarbeit mit lebenden Komponisten, allen voran mit György Kurtág, hat das Cuarteto Casals intensiv geprägt.

Programm am 19. Juni 2022:

Mauricio Sotela (1961): Cuarteto de cuerda No. 4, Casals vB-131 (2017)

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 1 C-Dur op. 49

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett Nr. 3 D-Dur op. 44 Nr. 1 MWV R 30

Das Konzert im Radio

MONTAG, 9.10.2020,
SWR2 ABENDKONZERT,
20.03 – 22.00 UHR

25. September 2022

Kammerkonzert

Sonntag, 25. September 2022 / 18 Uhr

Nils Mönkemeyer, Bratsche William Youn, Klavier

Werke von Claude Debussy, Johannes Brahms, Konstantia Gourzi und César Franck

Künstlerische Brillanz und innovative Programmgestaltung sind das Markenzeichen, mit dem Nils Mönkemeyer sich als einer der international erfolgreichsten Bratschisten profiliert und der Bratsche zu enormer Aufmerksamkeit verholfen hat.

In seinen Programmen spannt Mönkemeyer den Bogen von Entdeckungen und Ersteinspielungen originärer Bratschenliteratur des 18. Jahrhunderts bis hin zur Moderne und zu Eigenbearbeitungen.

William Youn,1982 geboren, entdeckt in einem koreanischen Kindergarten das Klavier für sich. Den Kosmopoliten, der inzwischen in seiner Wahlheimat München lebt, lobt die Presse als einen „echten Poeten“ mit „bravouröser Anschlagstechnik“ sowie als einen der angesehensten Pianisten seiner Generation. Ihn verbindet eine enge kammer-musikalische Zusammenarbeit mit , der Klarinettistin Sabine Meyer, dem Cellisten Julian Steckel, den Geigerinnen Carolin Widmann und Veronika Eberle und dem Aris Quartett.

Das Konzert im Radio

MONTAG, 9.10.2020,
SWR2 ABENDKONZERT,
20.03 – 22.00 UHR

6. November 2022

KAMMERkonzert

Sonntag, 06. November 2022, 18 Uhr

Phaeton Piano Trio

Friedemann Eichhorn Violine
Peter Hörr Violoncello
Florian Uhlig Klavier


Werke von Sergej Rachmaninow, Alexander Zemlinsky und Camille Saint- Saëns.

Das Phaeton Piano Trio vereint drei deutsche Spitzenkünstler von internationaler Bedeutung zu einem der spannendsten und stilistisch vielseitigsten Klaviertrios der Konzertszene. Als Solisten seit mehr als 20 Jahren erfolgreich auf den großen Podien in Europa, Übersee und Asien zu Hause, traten die Musiker im Verbund des Phaeton Piano Trio bereits in wichtigen Musikmetropolen Europas und Südamerikas auf.

Friedemann Eichhorn konzertierte u.a. mit Gidon Kremer, Yuri Bashmet und Boris Pergamenschikow und lehrt als Violinprofessor an der Musikhochschule Weimar. Peter Hörr ist ECHO Klassik-Preisträger 2010 und Professor für Violoncello an der Musikhochschule in Leipzig. Eine Klavier-Professur bindet Florian Uhlig an die Musikhochschule Dresden; er ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music London. Alle drei Musiker sind mit umfangreichen und vielfach ausgezeichneten Diskographien weltweit auf dem Klassikmarkt vertreten.

Das Konzert im Radio

MONTAG, 9.10.2020,
SWR2 ABENDKONZERT,
20.03 – 22.00 UHR

Geniessen Sie unsere Konzerte im Radio

19. Februar 2022

Samstag, 19. Februar 2022 / 20.03 Uhr

SWR 2 Abendkonzert mit unserem Novemberkonzert

Konzert vom 07. November 2021 im Haus des Gastes

Elena Bashkirova, Klavier

Marc Bouchkov, Violine

Adrien La Marca, Viola

Eckart Runge, Violoncello

Pablo Barragán, Klarinette

In Zusammenarbeit mit „The Jerusalem International Chamber Music Festival“

Die Konzertreihe der Barbara & Rudi Müller Stiftung
Gefördert von der Sparkasse Rhein-Nahe
In Kooperation mit SWR 2